PhysioOase - Therapie

Therapieangebote

Manuelle Therapie: Die manuelle Therapie ist eine spezielle Behandlungstechnik, um Funktionsstörungen von Gelenken zu behandeln. Die Hauptindikation sind Gelenkblockaden und schmerzhaft Bewegungseinschränkungen, die sowohl akut, als auch chronisch sein können. Techniken der manuellen Therapie sind Traktion die zur Schmerzlinderung, Gleittechniken zur Gelenkmobilisation, sowie Entspannungs-und Dehntechniken für Muskulatur und Nervengewebe.

Manuelle Lymphdrainage: Unter manueller Lymphdrainage versteht man die Aktivierung des Lymphabflusses bzw. die Entstauung (Drainage) des Gewebes durch bestimmte physiotherapeutische Techniken. Auf diese Art und Weise kommt es zu einer Abschwellung, wodurch das Gewebe lockerer und weicher wird, sodass sich die Beweglichkeit verbessert.

Krankengymnastik: Im Mittelpunkt der Krankengymnastik steht die Bewegungs- und Funktionsfähigkeit des Körpers. Die Physiotherapie verfolgt das Ziel, die gestörte Beweglichkeit und Funktion zu verbessern oder wiederherzustellen.

Massage: Die klassische Massage ist eine vom Behandler ausgeführte Technik mit Wirkung auf den Muskel- Sehen- Apparat. Es ist ein mechanisch, systemisch, schichtweises durcharbeiten der äußeren Gewebesschicht. Anwendung als Teil oder als Ganzkörpermassage eventuell noch auftragen flüssiger oder salbenförmiger Massagemittel. Die klassische Massage unterscheidet fünf Grifftechniken: Streichungen, Knetung, Reibung, Vibrationen, Klopfungen und Klatschungen.

Elektrotherapie: Die Elektrotherapie nutzt die Wirkung elektrische Ströme auf den Organismus. Diese Impulse, die durch auf die Haut geklebte Elektroden ausgelöst werden, lindern Schmerzen, aktivieren Muskeln, verbessern die Nervenfunktion und den Stoffwechsel.

Skoliosetherapie: Überdehnte Muskeln werden gekräftigt, damit sie den verdrehten Wirbeln mehr Zug entgegensetzen können. Mit diesem speziellen Therapiekonzept wird die verkrümmte Wirbelsäule gestreckt und korrigiert sowie muskulär stabilisiert.

Ultraschall: Der Ultraschall wirkt schmerzlindernd und unterstützt die Selbstheilungsprozesse des Körpers. Der Schalldruck bewirkt im behandelnden Gewebe starke Vibrationen mit Kompressionen und Expansionen, die der Wirkung einer kräftigen Massage entsprechen.

Wirbelsäulengymnastik Dorn-Breuss: Die Methode wird überwiegend bei Rücken- und Gelenkbeschwerden eingesetzt. Sanfte Korrektur von Wirbeln, die durch eine Fehlstellung den Patienten belasten und meist auch Schmerzen und die daraus bedingten weiteren Fehlstellungen führen.

Taping: Tapen ist in der Physiotherapie schon mehr als 30 Jahren üblich. Es soll Bänder und Gelenke stabilisieren und somit vor Verletzungen schützen. Das "Kinesio-Tape" erhält die Bewegungsfreiheit, lindert Schmerzen und wirkt entzündungshemmend.

Schlingentisch/Traktionen: Minderung muskulärer Verspannungen und Senkung des Muskeltonus, zum Beispiel durch längst Zug auf die Wirbelsäule. Der Schlingentisch ist ein Therapiehilfsmitteln und ermöglicht unter teilweise Abnahme des Eigengewichtes einzelner betroffener Körperabschnitte durchzuführen.

Wärme- Kältethetapie: Wird in Ihrer Gesamtheit auch als Thermotherapie bezeichnet. Die Wärmetherapie ist ein weitverbreitetes Verfahren zur Behandlung von Schmerzen und nicht entzündlichen Erkrankungen. Es gibt zahlreiche Behandlungsmethoden zum Beispiel heiße Rolle, Fango, Naturmoor, Rotlicht, Heißluft, Packungen oder Wickel.

Vojta Therapie: Ziel der Vojta Therapie ist es die automatische Steuerung der Körperhaltung, die Stützfunktion der Extremitäten und die dafür erforderlichen koordinierten Muskelaktivitäten zu bahnen. Die Therapie wird in genau definierten Ausgangsstellungen (Rückenlage, Seitenlage, Bauchlage) durchgeführt.

Hausbesuche können sie direkt von Ihrem Arzt verordnet bekommen.
PhysioOase Franziska Menzel
Inh. Franziska Menzel
Ferdinantstraße 2
01662 Meißen

Tel. 03521 7275979
Mail info@physiooase-meissen.de
Öffnungszeiten
Mo-Do 8:00-20:00 Uhr
Fr 7:00-15:00 Uhr
Sa nach Vereinbarung

Impressum